NAVIGATION

Informationen zum Projektablauf

Der EWT 12 5000+ ist ein qualitativ hochwertiges Produkt und einfach zu handhaben. Für einen reibungslosen Betrieb und eine nachhaltige Effizienz muss der Betreiber während der Installation lediglich einige wenige Regeln beachten.

Beratung und Vertrieb


Eine Vorortbegutachtung erfolgt ausschließlich durch geschultes Fachpersonal, um ein Maximum an Flexibilität für die Auslegung, Herstellung und Berechnung des EWT 12 5000+ zu gewährleisten.

Beteiligte Dienstleister und Gewerbe


Das geschulte Fachpersonal informiert den Bauherren im Rahmen der Vorortbegutachtung über die Installationsmöglichkeiten des EWT 12 5000+ und dessen Einbindungsvarianten. Eine Liste des Fachpersonals erhalten Sie von uns. Erdaushubunternehmen befinden sich in der Nähe des Bauherren und tragen mit ihrem Fachwissen zu einer schnellen und reibungslosen Umsetzung des geplanten Bauvorhabens bei. Bei Einbindung in eine bestehende oder geplante Heizungs- und Sanitäranlage kann der ortsübliche Fachbetrieb herangezogen werden.

Benötigte Produkte


Neben dem EWT 12 5000+ benötigt der Bauherr die nach einer Berechnung ausgelegte Menge und Beschaffenheit an Beton. Zusätzlich sind, entsprechend der Position auf dem Grundstück folgende Komponenten erforderlich:
 

  • die ausreichende Länge der Verrohrung inklusive der Isolierung
  • eine handelsübliche Umwälzpumpe
  • einen Ausgleichsbehälter
  • einen Wärmelieferanten (z. B. das Desert-Hybrid-Modul)

Der EWT 12 5000+ ist optimal auf die neuartigen Desert-Glas-Glas-Hybrid-Module der Firma Jurawatt und JVG Thoma ausgelegt. Dokumentationen können separat über die Firma Jurawatt bezogen werden.