NAVIGATION

Eine solide Basis: die Grundversion

Generell gilt: Der Bediener muss sich immer einloggen. Jede Station prüft die Plausibilität (Ausbaustufe).
Jede Datenerfassungsstation schreibt Datum, Uhrzeit, Bediener usw. in den Datensatz und prüft, ob alle vorgelagerten Datenerfassungen mit Status "PASS" durchgeführt worden sind. Ist dies nicht der Fall, erscheint eine quittierbare Fehlermeldung und das betreffende Solarmodul muss zum Reparaturplatz ausgeschleust werden.
Es gibt Datenerfassungsstationen, die nur 1x je Modul durchlaufen werden, andere dürfen nur n-mal durchlaufen werden (z.B. Reparatur). Wenn n+1: Fehlermeldung.

Aufbaubeispiel einer 20 - 25 MW Linie - Stationen von J. v. G. PV Control

Solarstraße 20 - 25 MW Linie - Stationen PV Control


1. Beginn der Datenerfassung beim Barcode-Aufkleben
2. Zellenbefüllung / Erfassung
3. Erfassung Laminatordaten
4. Prüfungen (Hochspannung und Endprüfung - 2 getrennte Stationen)
5. Reparaturstation
6. Kommissionierstation
7. Schicht-Tagebuch / Zentralrechner

Weitere Stationen können optional dazugebucht werden.