NAVIGATION

Effizientere Photovoltaik-Module

Effizientere Photovoltaik-Module 06.06.2012 - Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie fördert wichtiges Solar-Forschungsprojekt der bayerischen J.v.G. Thoma GmbH

Freystadt/Oberpfalz – Solarmodule heizen sich im Betrieb ordentlich auf und dabei geht einiges an Energie verloren. Das ist eine Tatsache, an der bislang kein PV-Hersteller wirklich „gerüttelt“ hat. Ein Grund für das Forschungsteam des bayerischen Solarspezialisten J.v.G. Thoma, sich mit diesem Thema intensiv zu beschäftigen. Nun hat sich auch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie eingeklinkt. Es unterstützt das innovative Projekt und trägt einen Teil der Kosten.

Tatsächlich wandeln herkömmliche PV-Module aktuell nur 10 bis 20 % der einstrahlenden Sonnenenergie in Strom um – der Rest geht in Form von Wärme verloren. Ganz einfach dadurch, dass sich die Module aufheizen: Bis zu 70°C heiß kann ein Modul werden.

Die J.v.G-Forschungsleiterin Frau Dr. Claudia Gemmel und Herr Mario Rauer haben sich mit der Thematik der Kühlung von Standardmodulen auseinander gesetzt. Denn dadurch kann eine Erhöhung der Auslastung um bis zu 25 % erreicht werden. Das J.v.G.-Team geht nun noch einen Schritt weiter: Es will die überschüssige Wärme mit einem Erdwärmetauscher ganz beseitigen. Die Forscher gehen davon aus, dass sich dieses Vorhaben ohne nennenswerten Energieeinsatz realisieren lässt. So könnten PV-Anlagen schon in naher Zukunft noch effizienter arbeiten. Bei sinkenden Fördergeldern und steigenden Strom preisen eine durchaus interessante Perspektive für die Verbraucher!

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie fördert Projekte wie das neue Forschungsvorhaben der J.v.G. Thoma GmbH durch das so genannte ZIM-Programm. Das „Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand“ richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen. Es stellt Gelder bereit für die Entwicklung innovativer technischer Dienstleistungen, neuer Produkte oder die Verbesserung von Verfahren.

Die J.v.G. Thoma GmbH mit Sitz in Freystadt in der Oberpfalz betreut Kunden in ganz Europa, Amerika und Asien. Das Leistungsspektrum des Familienunternehmens umfasst Consulting und Beratung im Bereich der Solarproduktion, die Planung und Realisierung ganzer Solarfabriken sowie den An- und Verkauf von Solarkomponenten. Das Unternehmen blickt auf eine 20-jährige Erfahrung zurück. Innovative technische Entwicklungen sowohl bei den Verfahren zur Herstellung als auch in der PV-Technologie runden das Portfolio ab.

Mehr Informationen über unsere Desert Technologie:
www.jvg-thoma.de/de/photovoltaik/desert-technologie/


effizientere-photovoltaik-modu.pdf herunterladen

« Zur Übersicht